Neuer Sonderforschungsbereich "Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen"

Das Institut für Ethnologie beteiligt sich mit zwei Projekten am Sonderforschungsbereich "Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen", der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft ab Januar 2016 für vier Jahre gefördert wird. In insgesamt fast 20 Projekten wird erforscht, wie politische, Wirtschafts- oder Rechtsräume gesellschaftlich verhandelt und geschaffen werden, um Prozessen der Globalisierung einen angemessenen Rahmen zu geben. Das Institut für Ethnologie beschäftigt dabei "Die raumstrukturierende Wirkung von Praktiken des Mikrobankings in Indien" und "Land-Imaginationen: Neupositionierungen von Landwirtschaft, Produktivität und Souveränität in Australien".

 

 

Das Projekt "Die raumstrukturierende Wirkung von Praktiken des Mikrobankings in Indien" (Ursula Rao) untersucht die Rolle des Mikrosparens für soziale und finanzielle Netzwerke in einem indischen Slum. Es verfolgt die Aktivitäten ausgewählter Business-Korrespondenten und NGOs, die als Vermittler zwischen Banken und Mikrosparern auftreten, und analysiert die Aktivitäten von Banken, Mikrokreditanbietern und Politikern, die Mikrobanking regulieren, Angebote formulieren und Methoden der Operationalisierung entwerfen. Im Zentrum der Untersuchung stehen Sparer, Finanz-Mittler und Regulatoren. An dem Projekt arbeiten außerdem Amelie Veronika Bader, Arne Harms und Katharina Wischer.

 

Sarah Ruth Sippel leitet das Teilprojekt "Land-Imaginationen: Neupositionierungen von Landwirtschaft, Produktivität und Souveränität in Australien". Das Projekt fragt nach den vielfältigen und teils konfligierenden Imaginationen von Land und Landwirtschaft in Australien. Im Zentrum stehen dabei Fragen wie: Welche Imaginationen gesellschaftlicher Verräumlichung liegen den vorherrschenden Konzepten von Land und Landwirtschaft in Australien zugrunde? Mit welchen Herausforderungen und Widersprüchlichkeiten sind diese gegenwärtig im Zuge von Investitionen aus den arabischen Golfstaaten und China sowie von Finanzakteuren konfrontiert? Und welche Imaginationen von Raum leiten alternative Entwürfe?

Office

Annette Veit
 Tel + 49 341 97 37 220
Fax + 49 341 97 37 229 This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Office Hours:
Mon-Thu 9 a.m. to 2 p.m.

Director

Ursula Rao
 +49 341 97 37 221
 This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
 
Institut für Ethnologie
Schillerstraße 6
04109 Leipzig
Germany