Prof. Dr. Ursula Rao

Geschäftsführende Direktorin

+49 341 97 37 221   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   täglich ab 14 Uhr nach Vereinbarung (bitte per E-Mail anmelden)

 

Ursula Raos Forschung beschäftigt sich mit urbanen Transformationsprozessen und Alltagspolitik. Ihr regionaler Schwerpunkt ist das städtische Südasien, mit besonderem Interesse an Nordindien. Aktuell untersucht sie die Folgen von Globalisierungsprozessen für lokale Bürgerschaftsdiskurse. Wie verändert der durch Liberalisierungen angestoßene Umbau des Wohlfahrtsstaates die Lebenssituation von Armen in Indien? Welche Impulse gehen vom Einsatz neuer Technologie (z.B. biometrische Registrierung oder Smart Cards) und Herrschaftstechniken aus? Wie beeinflusst Stadtsanierung Klassenbeziehungen? Andere Arbeitsthemen sind die Bedeutung von Medien und Journalisten für demokratische Prozesse, sowie die Rolle religiöser Institutionen und Rituale für Alltagspolitik.

Ursula Rao ist Mitglied des Sonderforschungsbereichs Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen und des Forschungsnetzwerkes Law, Organization, Science and Technology (LOST).

Vor ihrer Berufung zur Professorin nach Leipzig hat Ursula Rao an folgenden anderen Universitäten als Wissenschaftlerin gearbeitet: Universität Heidelberg (1999-2002), Universität Halle (2002-2006), University of New South Wales, Sydney (2007-2012).

 

Lehrschwerpunkte

E-Governance,  Neoliberalismus, Medien und Technologie, Journalismus, Ritual, Indien

 

Publikationen
 

Monographien

 

News as Culture. Journalistic Practices and the Remaking of Indian Leadership Traditions. 2010 (Paperback 2012). Oxford: Berghahn. [Buchrezension]

Negotiating the Divine. Temple Religion and Temple Politics in Contemporary Urban India. 2003. Delhi: Manohar.

Kommunalismus in Indien. Eine Darstellung der Wissenschaftlichen Debatte über Hindu Muslim Konflikte. 2003. Halle: Halle Universität. [PDF]

 

Sammelbände

  •  
  • Current Debates in Anthropology. 2014, Special Issue: Zeitschrift für Ethnologie 139(1).

The Cultural Politics of Disadvantage in South Asia. 2009, herausgegeben mit Assa Doron. Special Issue: Asian Studies Review 33(4).

Celebrating Transgression. As Method and Politics in the Anthropological Study of Culture. 2006, herausgegeben mit John Hutnyk. Oxford: Berghahn.

Kulturelle VerWandlungen. Die Gestaltung sozialer Welten in der Performanz. 2006, Frankfurt: Peter Lang.

 

Zeitschriftenartikel

'Talking back to the state. Citizens' engagement after neoliberal reform in India.' 2014. Social Anthropologist 22(4): 410-427. (mit Jonathan Anjaria).

'Tolerated Encroachment. Resettlement policies and the negotiation of the licit/illicit divide in an Indian metropolis'. 2013. In: Cultural Anthropology 28(4): 760-779.

'Subverting ID from above and below: The uncertain shaping of India's new instrument of e-governance', mit Graham Greenleaf. 2013. In: Surveillance & Society, 11(3): 287-300.

'Biometric Marginality. UID and the Shaping of Homeless Identities in the City'. 2013. In: Economic and Political Weekly 48: 1-7. [PDF]

'Neoliberalism and the rewriting of the Indian leader’. 2010. In: American Ethnologist 37(4): 713-725.

'Making the Global City. Urban Citizenship on the Margins of Delhi'. 2010. In: Ethnos 74(4): 402-424.

'Caste and the Desire for Belonging'. 2009. In: Asian Studies Review 33(4): 483-499.

'Arbeit am Ruf. Medienstrategien für indische Patrone‘. 2009, In: Sociologus 511: 1-29 [PDF]

‚Ritual als Performanz. Zur Charakterisierung eines paradigmatischen Übergangs’. 2008, In: Zeitschrift für Religions- und Geistesgeschichte 2008/1: 1-20. [PDF]

How to Prove Divinities? Experiencing and Defending Divine Agency in a Modern Urban Indian Space’. 2001. In: Religion (32)1: 1-11.

Eine Frage des Glaubens. „Illegale“ Tempel und der Kampf um die Gestaltung des urbanen Raums in Indien’. 2000, In: Sociologus 502: 145-174. [PDF]

 

Buchbeiträge

 

'Vom Wissen der Objekte. Auf der Suche nach reflexiven Ausstellungskonzepten in der Ethnologie'. In: Katharina Hoins & Felicitas von Mallinckrodt (Hg.): Macht. Wissen. Teilhabe. Sammlungsinstitutionen im 21. Jahrhundert, S. 109-125. (mit Stefanie Mauksch)

‘Empowerment through local news-making. Studying the media-public interface in India’. 2010, In: Elizabeth Bird (Hg.) Anthropology of News and Journalism: Global Perspectives. Bloomington: Indiana University Press, S. 100-115.

'Partition in Contemporary Struggles over Religious Spaces in Bhopal’. 2007, In: Smita Tewari Jassal & Eyal Ben-Ari (Hg.), The Partition Motif in Contemporary Conflicts. Delhi: Sage, S. 297-320.

‘News from the Field. The experience of transgression and the transformation of knowledge during research in an expert-site’. 2005, In: Ursula Rao and John Hutnyk (Hg.): Celebrating Transgression. Oxford: Berghahn, S. 23-38.

‘Ritual in Society’. 2006, In: Jens Kreinath, Jan Snoek, Michael Stausberg (Hg.): Theorizing Rituals, Vol. I: Issues, Topics, Approaches, Concepts. Leiden: Brill, S. 143-160.

‘Ritualpolitik. Die (nicht-)Emergenz von sozialer und politischer Autorität durch ritualisierte Performanz’. 2005, In: Erika Fischer-Lichte; Christian Horn; Sandra Umathum & Matthias Warstat (Hg.), Diskurse des Theatralen. Tübingen: Francke, S. 193-209.

‘Assessing the Past in Search for a Future: The Changing of Caste and the Writing of Caste History in Contemporary Urban India’. 2002, In: Axel Harneit-Sievers (Hg.): A Place in the World. New Local Historiographies from Africa and South Asia. Leiden: Brill, S. 347-366.

‘Das Spiel von Nähe und Distanz. Werbung um Beziehungen und Meinungen im journalistischen Feld Nordindiens’. 2002, In: Herbert Willems (Hg.), Die Gesellschaft der Werbung: Kontexte und Texte. Produktionen und Rezeptionen. Entwicklungen und Perspektiven. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, S. 265-282.

 


Projekte

"Neue Märkte der Entwicklung. Erfahrungen mit Krankheit und Heilung im Kontext einer neuen Krankenversicherung im städtischen und dörflichen Indien", finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (2014-2016)

 

“The application and consequences of e-governance for India’s fight against urban poverty”, finanziert von der Australischen Forschungsgemeinschaft (2012-2014)

 

Weitere wissenschaftliche Aktivitäten

 

Mitglied des Direktoriums des Zentrums für Interkulturelle Studien, Universität Halle

Mitglied des Herausgebergremiums von South Asia, verantwortlich für alle Buchrezensionen

Sekretariat

Annette Halbig

Tel 0341 97 37 220
Fax 0341 97 37 229 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo-Do 11-16 Uhr
ACHTUNG: von 11. - 27.
August geschlossen

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter eintragen und erhalten aktuelle Infos zum Institut und Veranstaltungen. // This newsletter provides you with up-to-date information about the institute and forthcoming events.