Ethnologie in Leipzig

Das Institut für Ethnologie der Universität Leipzig bietet eine Reihe attraktiver Programme für Studieninteressierte und Graduierte an.

Der Bachelor Ethnologie führt Studierende in die zentralen Konzepte der Disziplin ein, vermittelt Regionalexpertise und bildet in qualitativen Forschungsmethoden aus. Wir unterrichten klassische Themen wie Ritual, Macht und Verwandtschaft, sowie eine große Palette an aktuellen Themen. Dazu gehören Globalisierung, Neoliberalismus, Konfliktforschung, Transnationalismus und Ethnologie der Sinne. In Regionalmodulen vermitteln wir sozialwissenschaftliche Kenntnis über Afrika, Asien, den Mittleren und Nahen Osten. Zum Studium gehört das Erlernen einer außereuropäischen Fremdsprache. Studierende der Universität Leipzig können aus einer großen Angebotsvielfalt wählen. Wir bieten Unterricht in Swahili, Hindi, Arabisch, Mongolisch, Indonesisch, Türkisch, Tibetisch und Persisch. Auslandsemester oder Praktika sind integraler Teil des Studiums und ausdrücklich erwünscht.

Masterstudierenden und Promovierenden bieten wir eine Ausbildung, die in hohem Maße durch Interaktion und Austausch geprägt ist. Wir fördern aktiv das weiterführende Studium in ethnologischen Theorien und Methoden und bieten intensive Betreuung bei Projekten und Abschlussarbeiten an. Die gängigen Unterrichtsformate sind Theoriekurse, Methodenmodule, Projektarbeit, Lektürekurse für Fortgeschrittene, Kolloquien und Master Classes mit internationalen Gästen. Auslandserfahrung wird aktiv gefördert.

Die Ethnologie Leipzig investiert systematisch in die hochschuldidaktische Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Wir bemühen uns um studentenzentrierten Unterricht und erweiterten ständig unsere Bandbreite an Unterrichtsmethoden. Besonders wichtig ist uns das schrittweise Heranführen der Studierenden an akademische Arbeitstechniken. Dazu gehört Erfahrung im kritischen Lesen und das systematische Einüben verschiedener Schreibtechniken. Wir trainieren das Erstellen von annotierten Bibliographien, wissenschaftlichen Hausarbeiten, Forschungstagebüchern, Rezensionen und Review Essays. Neben dem Unterricht im Seminarraum nutzen wir verschiedene E-Learning Tools, fördern die Arbeit in Projekten und ermutigen Teamarbeit. Als relativ kleines Institut mit einer überschaubaren Anzahl von Studierenden können wir es uns leisten, ein enges Verhältnis zu unseren Studierenden aufzubauen. Ziel ist es, Studierenden die Erfahrung zu vermitteln, Teil einer Lern- und Forschungsgemeinschaft zu sein.

Weitere Infos:

Institutsgeschichte

Personalgeschichte

wissenschaftliche Mitarbeiter - Übersicht

Allgemeines zum Bachelorstudium

Allgemeines zum Masterstudium

Der Stellenplan des Instituts für Ethnologie umfasst vier ProfessorInnen-Stellen (davon eine Juniorprofessur), zwei AssistentInnen-Stellen und eine wissenschaftliche Hilfskraftstelle.  2008  wurde dem Institut - zunächst befristet auf 4 Jahre - eine weitere Stelle einer "Lehrkraft für besondere Aufgaben" zugesprochen. Diese Stelle wird finanziert aus Studienbeiträgen.

Weiterhin lehren ein Honorarprofessor und ein außerplanmäßiger (apl.) Professor am Institut, sowie vier Lehrbeauftragte. Zusätzlich bereichern die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der Forschungsprojekte regelmäßig das Lehrangebot.

Im Wintersemester 2010/11 haben 84 Studierende das Studium der Ethnologie begonnen. Insgesamt waren  zu dieser Zeit 513 Studierende eingeschrieben, davon 239 Bachelor, 4 Master und 170 Magister (71 HF und 99 NF).  Dazu kommen noch GeographiestudentInnen mit Ethnologie als Nebenfach, sowie Studierende der Regionalwissenschaften Lateinamerika und Ostasien mit Ethnologie als Wahlpflichtfach, über die uns keine Zahlen vorliegen. Weiterhin haben 33 Doktoranden bei der Einschreibung zur Promotion Ethnologie als erstes Fach angeben (18 nannten Ethnologie als 2. und 9 als 3. Fach). (siehe Studierendenstatistiken der Universität zu Köln).

Die Zulassung zum Fach Ethnologie wird durch einen örtlichen NC geregelt, der sich jährlich anhand der eingegangenen Bewerbungen errechnet und daher nicht "vorhersagbar" ist. Im Wintersemester 10/11 lag dieser für den Studiengang Bachelor Ethnologie bei 2,4 im Hauptverfahren und bei 2,9 im 2. Nachrückverfahren, für Master Ethnologie liegen noch keine Daten vor (siehe NC-Verfahrensergebnisse der örtlichen Auswahlverfahren).

In den Jahren 1994 bis 2001 gab es im Hauptfach insgesamt 224 StudienanfängerInnen und 222 Magisterabschlüsse, also eine für die Geisteswissenschaften ungewöhnlich niedrige Quote von StudienabbrecherInnen (siehe Brumann, Christoph: "Abbrecherquote 1 Prozent: Ethnologie in Köln widersteht dem geisteswissenschaftlichen Trend").

Auch die beruflichen Chancen von EthnologInnen, die in Köln das Studium abgeschlossen haben, erscheinen in einem recht positiven Licht. Dies zeigte 1997 eine Befragung von Hauptfach-AbsolventInnen der letzten 10 Jahre (siehe Bollig, Michael & Christoph Brumann: "Ethnologen im Beruf: Eine Untersuchung des Kölner Instituts für Völkerkunde").

Darüber hinaus bietet "ethnoLog, das Netzwerk Kölner EthnologInnen", ein Forum zum intensiven Austausch über beruflich Interessantes - sei es über Veranstaltungen und Seminare zur beruflichen Qualifikation und Weiterbildung, oder sei es über aktuelle Arbeitsangebote für EthnologInnen.

Der Stellenplan des Instituts für Ethnologie umfasst vier ProfessorInnen-Stellen (davon eine Juniorprofessur), zwei AssistentInnen-Stellen und eine wissenschaftliche Hilfskraftstelle.  2008  wurde dem Institut - zunächst befristet auf 4 Jahre - eine weitere Stelle einer "Lehrkraft für besondere Aufgaben" zugesprochen. Diese Stelle wird finanziert aus Studienbeiträgen.

Weiterhin lehren ein Honorarprofessor und ein außerplanmäßiger (apl.) Professor am Institut, sowie vier Lehrbeauftragte. Zusätzlich bereichern die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen der Forschungsprojekte regelmäßig das Lehrangebot.

Im Wintersemester 2010/11 haben 84 Studierende das Studium der Ethnologie begonnen. Insgesamt waren  zu dieser Zeit 513 Studierende eingeschrieben, davon 239 Bachelor, 4 Master und 170 Magister (71 HF und 99 NF).  Dazu kommen noch GeographiestudentInnen mit Ethnologie als Nebenfach, sowie Studierende der Regionalwissenschaften Lateinamerika und Ostasien mit Ethnologie als Wahlpflichtfach, über die uns keine Zahlen vorliegen. Weiterhin haben 33 Doktoranden bei der Einschreibung zur Promotion Ethnologie als erstes Fach angeben (18 nannten Ethnologie als 2. und 9 als 3. Fach). (siehe Studierendenstatistiken der Universität zu Köln).

Die Zulassung zum Fach Ethnologie wird durch einen örtlichen NC geregelt, der sich jährlich anhand der eingegangenen Bewerbungen errechnet und daher nicht "vorhersagbar" ist. Im Wintersemester 10/11 lag dieser für den Studiengang Bachelor Ethnologie bei 2,4 im Hauptverfahren und bei 2,9 im 2. Nachrückverfahren, für Master Ethnologie liegen noch keine Daten vor (siehe NC-Verfahrensergebnisse der örtlichen Auswahlverfahren).

In den Jahren 1994 bis 2001 gab es im Hauptfach insgesamt 224 StudienanfängerInnen und 222 Magisterabschlüsse, also eine für die Geisteswissenschaften ungewöhnlich niedrige Quote von StudienabbrecherInnen (siehe Brumann, Christoph: "Abbrecherquote 1 Prozent: Ethnologie in Köln widersteht dem geisteswissenschaftlichen Trend").

Auch die beruflichen Chancen von EthnologInnen, die in Köln das Studium abgeschlossen haben, erscheinen in einem recht positiven Licht. Dies zeigte 1997 eine Befragung von Hauptfach-AbsolventInnen der letzten 10 Jahre (siehe Bollig, Michael & Christoph Brumann: "Ethnologen im Beruf: Eine Untersuchung des Kölner Instituts für Völkerkunde").

Darüber hinaus bietet "ethnoLog, das Netzwerk Kölner EthnologInnen", ein Forum zum intensiven Austausch über beruflich Interessantes - sei es über Veranstaltungen und Seminare zur beruflichen Qualifikation und Weiterbildung, oder sei es über aktuelle Arbeitsangebote für EthnologInnen.

Sekretariat

Annette Halbig

Tel 0341 97 37 220
Fax 0341 97 37 229 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten:
Mo-Do 11-16 Uhr
ACHTUNG: von 11. - 27.
August geschlossen

Direktorin

Ursula Rao

(0341) 97 37 221 
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Institut für Ethnologie
Schillerstraße 6
04109 Leipzig

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter eintragen und erhalten aktuelle Infos zum Institut und Veranstaltungen. // This newsletter provides you with up-to-date information about the institute and forthcoming events.